Ausrichter für den Spieltag der männlichen D-Jugend war der SV Pullach, dem die HSG in der ersten Begegnung gegenüberstand. Dann ging es noch gegen Murnau.

Beide Mannschaften, der SV Pullach und die HSG Isar-Loisach, gingen in der ersten Partie hohes Tempo, stets mit leichten Vorteilen für die HSG, die ihren Vorsprung langsam, aber kontinuierlich ausbaute. Der Gastgeber blieb über seinen Rückraummitte und den Kreisläufer jedoch stets gefährlich. „Beide bekamen wir nie völlig in den Griff“, berichtet Trainer Richard Neumüller. Die HSG Isar-Loisach konnte sich aber mit 21:15 durchsetzen.

Tim feierte einen tollen Einstand

Der Kader wirkte nach den 30 Minuten ausgepowert, daher war die Erwartungshaltung gegen den ausgeruhten Zweiten aus Murnau eher bescheiden. Die Befürchtung schien sich zu bestätigen, der Kontrahent führte schnell mit 3:0. Danach verbissen sich die Junge in die Partie, mit großem Kampfgeist suchten wir die Lücken in der sehr tief stehenden Hintermannschaft des Kontrahenten. Bis zum Halbzeitpfiff drehte die HSG die Begegnung, mit 8:5 zu ihren Gunsten wechselnden die Teams letztmalig die Seiten. Auf der letzten Rille verteidigte die D-Jugend der HSG Isar-Loisach denn Vorsprung bis zum Schlusspfiff (17:15), aufgrund der Torschützenregelung endete das Spiel schließlich jedoch remis.

„Tim feierte einen tollen Einstand“, freut sich Trainer Neumüller. Tim erzielte nicht nur sein ersten Tor nach 7 Minuten, sonderen lieferte eine bärenstarke Leistung in der Abwehr. „Ein Lob an den jungen Pullacher Schiedsrichter, der in der umkämpften Partie starke Nerven behielt“, sagte Neumüller zum Abschluss des Spieltags.

Es spielten: Hofbauer Pascal (Tor); Krautinger Tim (1), Necker Nikolaus, Rank Gabriel, Ellis-Ditter Jack,, Rosenlöhner Laurin, Jacobs Noah (5), Pauls Timo (9), Guidolin Marco, Frühwirt Thomas (2), Neumüller Jannik (12)