Im letzten Bayernliga-Spiel der Saison musste die A-Jugend der HSG Isar-Loisach eine 32:30-Niederlage in Roßtal hinnehmen. „Die Luft war raus“, bilanziert Trainerin Ulrike Newel. Ihr Team trat ohne drei wichtige Spieler an, die zeitgleich die Herren im erfolgreichen Kampf um den Aufstieg unterstützten.

Dafür feierte Torhüter Bartosz Przybylak sein Debüt für die A-Jugend. „Er war dann auch einer der wenigen Glanzpunkte in diesem Spiel“, sagt Newel. Przybylak wurde von Stammkeeper Jakob Kiebler in den Trainingswochen zuvor auf diese Partie vorbereitet und präsentierte bereits sein können. Kiebler selbst pendelte in der Partie zwischen Tor, Hilfscoach auf der Bank und Linksaußen-Position.

Das Spiel an sich war ungewöhnlich, wie Newel berichtet: „Beide Mannschaften haben quasi ohne Abwehr gespielt.“ Im letzten Saisonspiel wollte sich keiner mehr verletzen. Um in Roßtal wirklich zwei Punkte mitzunehmen, fehlte der HSG dann aber der richtige Wille. Mehrfach scheiterten die Akteure in der zweiten Halbzeit am gegnerischen Torhüter.

Sie haben eine tolle Saison gespielt

Mittespieler Michael Meyer-Ricks erhielt nach einem Zweikampf dann auch noch eine Rote Karte mit Bericht. „Er hatte sich mit einem Gegenspieler verkeilt und soll nachgetreten haben“, sagt Newel.

Mit der Niederlage schließt die HSG Isar-Loisach die Saison auf Platz sechs ab. Für ihr letztes Spiel stellte sich das Team in den Dienst des Vereins und stellte drei Spieler zu den Herren ab. HSG-Sprecherin Nadine Ankershoffen betont: „Dafür gebührt dem Team und Trainerin Ulli großen Dank. Sie haben eine tolle Saison gespielt.“