Bericht Damen: TSV Ottobeuren 2 – HSG Isar-Loisach | 26:26

Mit einem Mini-Kader, welcher zudem durch eine Erkältungswelle geschwächt war, erkämpften sich die Damen von der HSG ihren ersten Auswärtspunkt gegen die Bayernligareserve aus Ottobeuren.

Etwas nervös ging es in die Partie und viele Fang- und Passfehler auf Seiten der HSG ließ das Spiel sehr ausgeglichen anfangen. Nach einem 1:2 Rückstand wurde das Klein-Team allerdings sicherer und konnte durch einen 5-Tore-Lauf auf 6:2 (12. Minute) davonziehen. Trotz des dezimierten Kaders wurde das Tempo auch von der HSG hochgehalten.

Bis zur Halbzeitpause kämpfte sich Ottobeuren Tor um Tor heran und erzielte kurz vor dem Pausenpfiff sogar die Führung (11:12 aus Sicht der HSG). In der Pause wurden nochmals feinjustiert.

Halbzeit Zwei glich dem Spiel aus der ersten Halbzeit. Ausgeglichen am Anfang, dann ein starker Lauf der HSG und eine 3-Tore Führung. Lange die Führung verwaltet. Am Ende ging dann auch aufgrund der zahlenmäßigen Unterlegenheit die Kraft aus und in der 59. Minute erzielte Ottobeuren den Ausgleich. Der Siegtreffer der HSG kam leider eine Sekunde nach dem Läuten der Sirene, so dass dieser nicht mehr gezählt wurde.

Anfangs etwas geknickt über das Unentschieden, freute man sich kurze Zeit später allerdings über den gewonnenen Auswärtspunkt. Mit nur 2 Auswechselspielerinnen haben alle um Abwehrchefin Nadine Ankershoffen 100 % gegeben um die großen und starken Rückraumspielerinnen in den Griff zu bekommen.

Trainerin Klein resümiert nach dem Schlusspfiff: „Es ist mir nicht klar warum Ottobeuren am Tabellenende steht. Denn mit der gezeigten Leistung gehören sie schon zu den Teams mit hoher Spielqualtität“.

Besonderes Lob verdienten sich heute Kristina Frank und Mona Klein, welche mit sehr guten Leistungen und tollem Kampfgeist überzeugten. Auch A-Jugendspielerin Sophie Bon gelang ein super Einstand. Besonders in der Abwehr wusste die junge Spielerin zu überzeugen.

Am kommenden Wochenende gastiert der Tabellennachbar vom TSV Weilheim bei der HSG. Es ist zugleich ein 4 Punkte Spiel, da bei einem Sieg ordentlich Tabellenplätze gut gemacht werden können.

Anpfiff Sonntag 16:00 Uhr in der Dreifachturnhalle in Wolfratshausen.

Es spielten: Yvonne Goß (1/1) (Tor), Kristina Frank (9), Mona Klein (8), Selina Mikulla (3), Nadine Ankershoffen (3/2), Daniela Kurka (1), Tamara Klein (1), Marina Demmeler, Sophie Bon