Mit zwei Siegen aus drei Partien kehrte die D-Jugend aus Herrsching zurück, Erfolgen gegen Weilheim und Gilching stand eine Niederlage gegen die Gastgeber gegenüber.

HSG – TSV Gilching 14:19

HSG – TSV Weilheim 11:4

HSG – TSV Herrsching 6:18

Zum Auftakt war die Begegnung gegen Gilching zunächst von technischen Fehlern geprägt. Nachdem sich die Nervosität etwas gelegt hatte, konnten wir unseren Vorsprung sukzessive ausbauen. Laurin warf mit seinem ersten Ballkontakt in seinem ersten Spiel überhaupt gleich sein erstes Tor.

Deutlicher verlief das Match mit Weilheim. Lange stand hinten sogar die „0“. Erst in der Schlussphase dann einige Unordnung durch zahlreiche Wechsel. Der Kontrahent trat ebenfalls fast ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang an, daher eine Auseinandersetzung auf körperlich gleichwertigen Niveau.

Herrsching sicherlich die mit Abstand stärkste Truppe. Unsere wenigen Routiniers kämpften vorbildlich, hielten bis zur Halbzeit das Remis. Danach schenkte die HSG ab, das Risiko, in die höhere Liga zu rutschen, wäre bei einem weiteren Erfolg zu groß gewesen, hierfür sind wir im Durchschnitt noch körperlich und technisch zu schwach.

Es spielten: Hartmann Wulf (Tor); Gester André, Otawa Christopher, Necker Nikolaus, Rank Gabriel (1), Ellis-Ditter Jack, Rosenlöhner Laurin (1), Hofbauer Pascal, Holzmeier Tobias, Pauls Timo (10), Winklmeier Felix, Guidolin Marco, Neumüller Jannik (13).