Aufgrund der positiven Entwicklung der letzten Wochen, hatte sich die mC der HSG gegen die Gäste aus Rimpar mehr erhofft.

Anfängliches Wurfpech mit Pfostentreffern verhinderte eine 2:0 Führung und stattdessen gerieten die Jungs mit 0:4 durch schnell ausgeführte Freiwürfe ins Hintertreffen. Zwar war Rimpar spielerisch und körperlich nicht überlegen, aber sehr viel cleverer. Hier fehlt schlichtweg die Erfahrung.

Nach der Pause hatten sich die Gastgeber zwar auf den Angriff besser eingestellt, aber scheiterten am Rimparer Hüter trotz gut herausgespielter Chancen. Der Torwart war den meisten HSG- Schützen überlegen und hat sie schlichtweg abgekocht. Hierfür ein großes Kompliment. Am Ende war der Frust groß und das Ergebnis etwas zu deutlich. Dennoch haben die Jungs in diesem Spiel wieder viel gelernt und sich weiterentwickelt.

Es spielten: Barbir Luka, Goblirsch Patrick (beide Tor), Ladu Leonardo (10 Tore), Wolfgart David (10 Tore), Neumüller Lukas (1 Tor), Hentschel Benedikt (1 Tor), Kesak Philipp (1 Tor), Kießkalt Nico, Klinkert Paul, Lauber Leon (1 Tor), Lortz Luca, Newel Elias (2 Tore)