Unser letztes Auswärtsspiel der Saison führte uns nach Rimpar. Fast schon traditionell reisten die Spieler und Fans mit dem Bus an; und da, wie jeder fachkundige Fan und Berichtleser weiß, wurde uns wieder eine hervorragende Verpflegung vorbereitet. Ein riesen DANKE an unsere Jasna.

Gut gestärkt traten dann unsere Jungs an. Von Anfang an war die HSG hellwach und torgefährlich. Die Abwehr stand ebenfalls hervorragend; so konnten wir uns bereits nach 5 Spielminuten mit 3 Toren absetzen. Es war ein offenes Spiel, jede Aktion wurde von den Fans beider Mannschaften gefeiert. Die Gastgeber konnten sich wieder ran kämpfen und in der 12-ten Spielminute ausgleichen.

Ab da schmiss die HSG den Tor-Turbo an; durch konzentriertes Spielen nach vorne und eine stabile Verteidigung gelang es uns bis zur Pause einen respektablen 5-Tore-Vorsprung zu erzielen. Damit hatte Rimpar nicht gerechnet; nach der Pause kamen sie mit einer gesteigerten kämpferischen Einstellung zurück. Wir konnten unsere Führung behalten, jedoch wurde der Tore-Vorsprung immer kleiner. Bis zur 44-ten Minute lagen wir immer mit 2-3 Toren in Führung und waren einer Sensation nahe. Eine 2-Minuten-Strafe für die HSG brachte leider die Wende in der Partie. In Überzahl konnte Rimpar ausgleichen. In dieser heißen Phase rächten sich auch ein paar fehlerhafte Schiedsrichter-Entscheidungen. Es fehlte uns am Schluss das berühmte Fähnchen Glück und so ging ein Spiel, das von der HSG dominiert wurde, mit einer Niederlage zu Ende.

Es spielten: Barbir Luka, Goblirsch Patrik (beide Tor), Ladu Leonardo (6 Tore), Wolfgart David (8 Tore), Neumüller Lukas (4 Tore), Kesak Philipp (2 Tore), Kieskalt Nico, Klinkert Paul (1 Tor), Lauber Leon (1 Tor), Lortz Luca (1 Tor), Newel Elias (2 Tore)