mC: HSG Isar-Loisach – SV Anzing 25:41 (Bayernliga)

Eine herbe Niederlage vor heimischen Publikum erlitt die mC der HSG Isar-Loisach.

Nicht nur, dass die Gäste aus Anzing  in allen Belangen überlegen waren, die Gastgeber erwischten einen rabenschwarzen Tag.  Die HSG ist schon mit einem 10-Tore-Rückstand in die Pause gegangen.

Trotz Kampfbereitschaft in der 2. Halbzeit konnte die junge, unerfahrene Truppe das Anzinger Tempospiel nicht stoppen.

„Wir schauen nach vorne“ so Trainerin Newel.

Es spielten: Babir Luka, Goblirsch Patrick (beide Tor), Ladu Leonardo (6), Wolfgart David (5), Neumüller Lukas (4), Hentschel Benedikt (3), Kießkalt Nico (2), Klinkert Paul (2), Lauber Leon (1), Lortz Luca (1), Newel Elias (1), Kesak Philipp, Horvarth Botond,

 

 wA: SG Kempten/Kottern – HSG Isar-Loisach 45:17 (Überregionale Bezirksoberliga)

Eine derbe Niederlage steckten die A-Juniorinnen am Wochenende gegen die SG Kempten/Kottern ein. Eine desolate Abwehrleistung und eine schlechte Wurfausbeute bedeutete am Ende die hohe 17:45 Niederlage.

Jetzt heißt es schnell Mund abwischen und weiter. Am Sonntag (01.10.) gilt es sich erstmals zuhause in Geretsried zu präsentieren und das auch gleich zum Derby gegen den TV Bad Tölz.

Es spielten: Bernseer Maya (Tor), Imreskovic Sarah (5), Binder Magdalena (4), Bon Sophie (3), Baßler Jana (3), Burger Angelina (2), Ziebarth Nicole, Ferstl Susanne, Krüger Clara

 

mB – TSV Friedberg 2 15:20 

Nach dem Trubel der letzten Wochen, gekennzeichnet durch kurzfristige Abgänge von Spielern und Trainer, schwante den Verantwortlichen der HSG vor der Partie gegen die Reserve aus Friedberg nichts Gutes. Für die Voraussetzungen bot der verbliebene Kader eine gute Leistung, bot den Gästen 40 Minuten eine Partie auf Augenhöhe und scheiterte letztlich an der fehlenden Kondition und einer im entscheidenden Augenblick fehlenden Torausbeute.

Moritz Herrmann, dem neuen Chef auf der Trainerbank, standen aufgrund der Verletzung von Kai Doering 8 Feldspieler zur Verfügung, ergänzt durch 2 C-Jugendliche für Tor und Kreis. Abstimmungs-probleme im Angriff waren unverkennbar, die nötigen Umstellungen müssen erst greifen. Dennoch blieb die B-Jugend in Schlagweite, arbeitete konsequent in der Abwehr. Die Aktionen des Friedberger Centers konnten nie ganz ausgeschaltet werden, dieser setzte Kreis und Außen in Szene, die die nötigen Treffer zu Sieg beisteuerten.

Beim Stand von 14:14 war der Kräfteverschließ unverkennbar, mit gerade einmal einer Woche Sai-sonvorbereitung war der Gegner hier im Vorteil, selbst ohne einen einzigen Ergänzungsakteur.

Es spielten: Goblirsch Patrick; Holzhauer Moritz (2), Lortz Leon (1), Brandl Raphael (4), Augustin Niki (7), Kießkalt Nico, Hartwanger Max, Jäger Finn, Schindler Linus (1), George Patrick.

 

wC: HSG Isar-Loisach – HCD Gröbenzell 11:20 (Landesliga)

Beim ersten Heimauftritt der C-Mädchen sahen die Zuschauer eine respektable erste Halbzeit. Zwar geriet das Team erstmals mit vier Toren in Rückstand, zeigte dann aber wie bereits eine Woche zuvor in Herrsching ihren Kampfgeist. Bis zur Halbzeit drehten die Mädchen das Ergebnis und gingen mit einer minimalen 9:8 – Führung in die Kabine.

In Halbzeit zwei dann der totale Zusammenbruch. Lediglich 2 Tore erzielte das Team. Über diese 25 Minuten wollen Trainer Stefan Kubalik und Andrea Neumüller lieber den Mantel des Schweigens hüllen.

Dennoch ist Kubalik optimistisch. „Es war eine deutliche Steigerung zum Spiel in Herrsching. Ich freue mich auf das nächste Spiel und blicke positiv in die Zukunft“ so der Trainer.

Es spielten: Felicitas Hörl (Tor), Janica Wrabel (3), Laura Rehmann (3), Luisa Esch (3), Isabell Feldmeier (1), Emily Seemann (1), Annika Samm, Hannah Werner, Mia Imreskovic, Gwen Frings

 

mD: 1. Turnierrunde (Bezirksliga)

HSG Isar-Loisach – TSV Peißenberg 29:10

HSG isar-Loisach – TSV Weilheim 27:14

Einen guten Saisonstart erwischten die D-Jungs. Sowohl gegen Weilheim als auch gegen Peißenberg dominierte man die Spiele. Dabei profitierte man auch von einer vollen Ersatzbank.

Als nächsten gastiert die männliche D-Jugend am 08.10.17 in Peißenberg. Hier tritt man erneut gegen die Peißenberger und gegen die Reserve vom SV Pullach an.