Damenmannschaft der HSG Isar-Loisach 2016/2017

Ein heißes Spiel haben die Damen von Isar-Loisach und Pullach am Sonntag vor sich. Aufstiegskandidat gegen Abstiegskandidat. Für beide Mannschaften geht es um Alles. Um 18:00 Uhr ist Anpfiff in Gröbenzell.

Punktgleich mit dem SC Weßling aber mit dem besseren direkten Vergleich liegen die Gröbenzellerinnen auf dem ersten Platz und schielen Richtung Aufstieg in die Landesliga. Dabei darf Ihnen kein Fehler mehr passieren. Genauso wichtig sind allerdings auch die Punkte für die Isartalerinnen. Mit dem aktuell achten Platz ist der Klassenerhalt alles andere als sicher.

„Es wird wohl ein kämpferisches Match auf beiden Seiten“ prognostiziert HSG-Sprecherin Nadine Ankershoffen. Und dabei könnte Sie durchaus Recht haben. Bereits das Hinspiel in Geretsried entschied sich erst in den letzten Minuten und war alles andere als eine klare Sache für den HCD. Mit einer 24:26-Niederlage verpassten die Isartalerinnen nur knapp den Punktgewinn.

Dennoch ist die Favoritenrolle ganz klar auf Seiten der Gröbenzellerinnen. In dem Meisterschaftsspiel gegen den SC Weßling zeigten sich die HCDlerinnen sehr souverän und spielten ihre komplette Klasse aus. Mit dieser Leistung wundert es niemanden mehr, warum das junge Team den dritten Aufstieg in Folge vor der Nase hat.

Kader: Sabrina Schicktanz, Eva Bodemer, Gabrijela Juresic (alle Tor), Yvonne Goß, Anica Friedrich, Kristina Frank, Johanna Sendlinger, Lucie Schimetat, Marion Angerer, Nicole Untch, Selina Mikulla, Sarah Imreskovic, Antonia Koppermann, Jennifer Heng