Ersatzgeschwächt reisen die Damen von Isar-Loisach am Sonntag (22.10.17 – 14:00 Uhr) nach Landsberg und versuchen die nächsten Punkte einzufahren.

Ohne Kristina Frank und Daniela Kurka müssen die Damen am Sonntag die Auswärtsfahrt nach Landsberg antreten. Dennoch ist das Team, nach dem Derbysieg gegen Bad Tölz, motiviert die nächsten Punkte zu holen. Gegen Landsberg wird das keine einfache Aufgabe.

Der letztjährige Tabellenfünfte konnte bereits zwei Spiele (Ottobeuren 2, Weilheim) für sich entscheiden. Gegen die Spitzenmannschaften der Liga (Mindelheim, Weßling) mussten aber auch hohe Niederlagen eingesteckt werden.

In der Vergangenheit hatte die HSG gegen Landsberg meist knapp das Nachsehen und konnte bisher noch nie gegen den Kontrahenten gewinnen. Das soll sich diese Saison ändern.

Um das Vorhaben zu verwirklichen, müssen die HSG-Ladies besonders auf die torgefährliche Lena Hierstetter (6,5 Tore/Spiel), Manuela Friedrich (5 Tore/Spiel) und Jessica Menius (5/Spiel) aufpassen. Selber sollten man jede Torgelegenheit konsequent nutzen und über die volle Spielzeit konzentriert zu Werke gehen. Dann kann der Bann gegen Landsberg gebrochen werden.

Es spielen: Sabrina Schicktanz (Tor), Yvonne Goß, Mona Klein, Tamara Klein, Anica Friedrich, Selina Mikulla, Nadine Ankershoffen, Marina Demmeler, Sarah Imreskovic, Laura Lühr,