Nur noch zwei Punkte trennen die HSG-Herren vom Meistertitel und dem Aufstieg in die Bezirksliga. Am Sonntag um 18 Uhr kann die Mannschaft mit einem Sieg gegen den TSV Partenkirchen den Sack zu machen und in heimischer Halle den Aufstieg feiern.

Mit einer Niederlage müsste man eine Woche später in Immenstadt ran, was sich in dieser Saison als Festung etabliert hat. Zuhause ist Immenstadt ungeschlagen und selbst die potentiellen Titelanwärter aus Kaufbeuren und Partenkirchen konnten keine Punkte aus Immenstadt mitnehmen.

Deshalb setzt das Team und der Verein alles auf Sonntag. Das Hinspiel gegen Partenkirchen ist allen noch gut im Kopf. Im Dezember waren beide Mannschaften noch ungeschlagen und träumten von dem Aufstieg. In einem spannenden und guten Spiel blieb es bis zum Schluss eine Zitterpartie mit dem glücklicheren Ende für die HSG. Endstand damals 23:22 für die Isartaler.

Das dies eine der schwersten Aufgaben der Saison wird, ist allen Beteiligten klar. Zum einen ist Partenkirchen ein sehr unangenehmer Gegner, welcher eine ganz starke Abwehr spielt. Zum anderen ist die Kaderproblematik bei der HSG weiter angespannt. Die A-Jugend spielt zeitgleich ihr letzten Spiel in Roßtal und kann somit nicht unterstützen. Für Mannschaftskapitän Stefan Kubalik ist nach dem Jochbeinbruch im Spiel gegen Kaufbeuren die Saison bereits zu Ende. Der Einsatz von Goalgetter und Rückraum-Links Shooter Konstantin Seemann ist fraglich, da er sich im Spiel gegen Weilheim den Daumen ausgekugelt hat. Auch Links-Außen Frank Gromen wird nach einer Fußverletzung nicht spielen können.

Umso mehr ist die Mannschaft auf ihren achten Mann angewiesen. Eine volle Halle und so eine tolle Fan-Unterstützung wie in Partenkirchen oder Weilheim würde dem Team sehr helfen. Aus diesem Grunde haben die Herren in die Mannschaftskasse gegriffen und spendieren den Fans am Sonntag Freigetränke (nur solange der Vorrat reicht). Des Weitern wird die Jugendgarde der Narreninsel in der Halbzeitpause für ein Showprogramm sorgen. Die HSG ruft Sport-Geretsried & -Wolfratshausen auf die Handballmänner beim Kampf um den Aufstieg zu unterstützen. Nimmt Eure Freunde, Kinder, Eltern und Anhänge mit und kommt am Sonntag um 18:00 Uhr in die Dreifachturnhalle nach Wolfratshausen – denn Sportler halten doch immer zusammen!!!

Kader für Sonntag: Jörg Aßmayr, Christian Braun (beide Tor), Sebastian Raviol, Florian Bauer, Markus Hohenreiter, Patrick Friedrich, Jonathan Knierim, Lennard Knierim, Moritz Herrmann, Simon Herrmann, (Konstantin Seemann), Martin Vesili, Ruben Haug, Florian Arndt