Am Samstag (09.09.17) erhalten die Herren der HSG eine besondere Ehre. In der zweiten Pokalrunde des Bayerischen Handballverbandes (auch Molten-Cup genannt), darf man als Ausrichter, gleich drei Landesligamannschaften in Geretsried begrüßen.

Los geht es um 14:00 Uhr. Hier treffen die Hausherren auf den TV Gundelfingen. Die Gäste aus Schwaben haben in der vergangenen Saison endlich den ewigen dritten Platz (2013 – 2016) in der Bezirksoberliga hinter sich gelassen und konnten sich die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Landesliga zur neuen Saison sichern. Dabei mussten die Gundelfinger lediglich 4 Punkte abgeben und zogen somit souverän an der Konkurrenz vorbei. Bei diesem Aufeinandertreffen sieht Teamsprecher Konstantin Seemann die Mannschaft eher als Außenseiter und prognostiziert: „Gundelfingen wird alles dafür geben um gegen uns zu gewinnen und in das Finale einzuziehen. Das wäre dann der eigentliche Test für die Schwaben, denn hier würden sie auf einen noch unbekannten Kontrahenten der nächsten Saison treffen“.

Wir sind der Underdog

Um 16:00 Uhr trifft dann die HSG Würm-Mitte auf den TSV Simbach. Aufgrund der Ergebnisse und Statistiken der vergangenen Saison liegt die Favoritenrolle leicht auf Seiten von Simbach. Dennoch konnte beide Mannschaften je einmal gegen den Kontrahenten punkten. Hier wird am Ende wohl eher die Tagesform bzw. Aufstellung entscheiden und nicht die Vergangenheitswerte.

Der Einzug in die dritte Pokalrunde entscheidet sich dann um 18:30 Uhr. Hier treten jeweils die beiden Gewinner der vorherigen Partien aufeinander. „Wir sehen uns als Außenseiter, möchten aber dennoch die Chance nutzen gegen höherklassige Gegner anzutreten und unser Bestes zu geben. Am liebsten auch im Finale!“ hofft Trainer Markus Goblirsch. Pressesprecherin Nadine Ankershoffen gibt dann noch dem Phrasenschwein was zu füttern und meint: „Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetze, wir werden sehen ob wir als Underdog nicht doch eine Chance haben“.

Unabhängig von dem Abschneiden der Hausherren – am Samstag wird hochklassiger Handballsport in Geretsried gezeigt. Diese Gelegenheit sollte man nicht verpassen und am Samstag in die Geretsrieder Hauptschulhalle (Adalbert-Stifter-Straße) schauen.

Aufgrund der BHV-Regularien möchten wir darauf hinweisen, dass wir am Samstag Eintritt verlangen müssen. Für das komplette Turnier zahlen Mitglieder 2,00 Euro und Nicht-Mitglieder 4,00 Euro.

Kader Samstag: Jörg Aßmayr (Tor), Moritz Herrmann, Jonas Schindler, Konstantin Seemann, Simon Herrmann, Johannes Wastl, Marco Reimann, Fabian Siebel, Leo Augustin, Markus Hohenreiter, Ruben Haug, Florian Bauer, Martin Veseli