HSG Isar Loisach: Männliche B-Jugend

Auch für die männliche B-Jugend startet die Qualifikation am Sonntag (30.04.17). Die Jungs dürfen nach Eichenau reisen um neben dem Gastgeber gegen den FC Bayern München, TSV Neusäss und die SG Kaufbeuren/Neugablonz anzutreten.

Im ersten Spiel (10:00 Uhr) trifft die Mannschaft um Trainer Martin Krafczyk auf den Eichenauer SV. Der letztjährige Vierte der ÜBOL genießt zum einen Heimvorteil, zum anderen rücken starke Spieler der männlichen C-Jugend (1. ÜBOL) hoch. Der Gegner darf also unter keinen Umständen unterschätzt werden.

Nach zwei Spielen Pause gilt es gegen den FC Bayern München (12:15 Uhr) zu bestehen. Und nein hier geht es nicht um die Fußball Mannschaft. Der bekannte Fußball & Basketballclub besitzt auch eine Handballabteilung, welche sich in den vergangenen Jahren einen immer größeren Namen machte. Dennoch zählt der FC Bayern in der Theorie eher zu den schwächeren Gegner. Die letztjährige B-Jugend spielte lediglich in der Bezirksliga (5. Tabellenplatz) und die männliche C-Jugend holte sich in der ÜBOL die Schlusslaterne ab.

Um 14:30 Uhr heißt der Gegner dann TSV Neusäss. Das Kontrahent wird wohl den jüngsten Kader im Turnier stellen, denn es handelt sich um die ehemalige männliche C-Jugend und somit dürften hauptsächlich die Jahrgänge 2002/2003 auflaufen. Auch die Platzierung der C-Jugend in der vergangenen Spielzeit (2. ÜBL) sprechen dafür, dass es sich um den nominell leichtesten Gegner handeln dürfte.

Das Schlussspiel wird gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz sein. Der vermutlich stärkste Gegner am Sonntag. In der letzten Saison wurde die Spielgemeinschaft Meister der ÜBOL und auch die C-Jugend spielte in der ÜBOL (7. Platz).

Der Erstplatzierte des Qualifikationsturniers rückt in die Landesligaquali hoch. Die Plätze 2 – 4 dürfen in der zweiten Runde erneut auf die Qualifikation zur ÜBOL hoffen. Der Letztplatzierte spielt in der kommenden Saison in der ÜBL.

Die Mannschaft würde sich um lautstarke Fanunterstützung sehr freuen.