Gewinner brauchen keine Siege, mit diesem Motto startet die mC am Samstag (16.09.17 – 14:15 Uhr) in ihre erste Bayernligasaison.
„Wir empfinden uns bereits als Gewinner. Das wir dabei sein dürfen freut uns sehr und wir wissen, dass die Bayernliga kein Zuckerschlecken werden wird“ berichtet Trainerin Ulrike Newel.
Die Saison 17/18 wird für die Spieler hauptsächlich ein Jahr des Lernens und dient dem Sammeln von Erfahrungen.
Die bekannten Mannschaften haben ein sehr hohes technisches und taktisches Niveau und die „Unbekannten“ aus dem Norden werden höchstwahrscheinlich noch besser sein.
Bayernliga wird kein Zuckerschlecken
 Am Samstag in Allach erwartet man bereits den ersten Kracher der Bayernliga. Die Allacher verfügen über einen ausgeglichenen
Kader mit gut ausgebildeten Einzelspielern, die zum größten Teil bereits schon Bayernligaerfahrung gesammelt haben.
Das HSG-Team hat quasi nichts zu verlieren und kann frei aufspielen. Der Druck liegt ganz klar auf Seiten der Allacher.
„Unser Ziel ist es auf jeden Fall ein gutes Spiel abzuliefern und so lange wie möglich mitzuhalten“ prognostiziert die Trainerin.
Auf einen vollzähligen Kader kann Newel leider nicht zurückgreifen. Lukas Neumüller laboriert noch an seiner Knieverletzung.
Dafür werden wir von zwei Spielern aus Forstenried im Rahmen des Zweitspielrechts unterstützt. Jakob Wiedemann
und Botond Horvath, beide bereits letzte Woche beim Vorbereitungsturnier im Trikot der HSG unterwegs, sind hochmotiviert.
Die Integration in die Mannschaft wird mit Sicherheit noch eine zeitlang dauern, aber eine Verstärkung sind sie auf jeden Fall.
WILLKOMMEN BEI DER HSG-FAMILIE