Mit einem ungefährdeten 23:19-Sieg konnte die weibliche A-Jugend ihre kleine Negativserie beenden und ihren dritten Saisonsieg einfahren.

Mit einer sehr guten 5:1-Abwehr schafften es die Mädchen immer wieder Bälle herauszufangen und in Gegenstöße zu verwandeln. Im Angriff wurde schöne Spielkombinationen ausgepackt, welche zuletzt eher Mangelware waren. So konnte man von Anfang an in Führung gehen und gab diese im gesamten Spielverlauf nicht mehr her.

Im Spielverlauf konnte man die Führung auf 6 Tore Vorsprung in der ersten Halbzeit (8:2, 12. Minute) und sogar auf einen 9-Tore Vorsprung in der zweiten Halbzeit (20:11, 40. Minute) ausbauen.

Das Endergebnis hätte somit deutlicher ausfallen können. Allerdings nutze Trainer Ankershoffen in der Schlussphase den Vorsprung um neue Spielkonstellationen auszuprobieren und auch die Positionen wurden ordentlich routiert.

Alles in allem ist die Trainerin zufrieden und meint nach dem Spiel: „Endlich wieder eine bessere Leistung von den Mädchen. Die zuletzt so schwache Abwehr wurde heute komplett zuhause gelassen“.

Bis zum 16.12.17 haben die Mädchen nun Pause bevor man sich zuhause dem klaren Tabellführer aus Kempten/Kottern stellen darf.

Es spielten: Maya Bernsee, Clara Krüger (beide Tor), Sarah Imreskovic (6), Jana Baßler (5/2), Sophie Bon (4), Carolin Lerche (3), Magdalena Binder (3), Elena Zlatinov (2), Susanne Ferstl,