Einen erfolgreichen Einstand feierte die weibliche C2 am Sonntag zuhause gegen den TSV München-Ost. Am Ende gewann das Team um Andrea Neumüller mit 24:17.

Dabei war die erste Halbzeit sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Tore absetzten. Hier zeigte sich die Abwehrreihen der HSG noch zu defensiv. So ging es dann auch mit einem Halbzeitstand von 9:10 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wurde auf eine sehr offensive Abwehr umgestellt. Dies zeigte auch sofort Wirkung. Durch viele abgefangene Bälle wurde das Spiel innerhalb von 13 Minuten  auf 18:11 gedreht – was letztlich die Entscheidung in dem Spiel brachte. Auch das Einlaufen von Außen klappte dann immer besser. Den Vorsprung hielt man bis zum Ende und feierte am Schluss einen 24:17 – Erfolg.

Es spielten: Luzie Frings (Tor), Franziska Hentschel (10), Nina Kießkalt (5), Laura Sauer (3), Hannah Werner (3), Lea Prunn (2/1), Felina Pommer (1/1), Melissa Pavlidis, Amelie Vorholz, Rieke Wettstädt, Magdalena Münster