Ein gerechtes Unentschieden erkämpfte sich die weibliche C-Reserve am Sonntag im Heimspiel gegen den Drittplatzierten vom TuS Fürstenfeldbruck.

Nach einem recht ausgeglichenen Beginn konnte sich das HSG-Team zwischenzeitlich mit 3-4 Toren absetzten. Doch die Brucker Mädchen kämpften sich immer wieder heran. Zwar schafften es die HSG-Mädchen bis zur 44. Minute die Führung zu halten, danach schienen jedoch die Kräfte zu schwinden. Der TuS Fürstenfeldbruck fühlte seine Chance kommen und kam in der 46. Minute zum Ausgleich.

Kurz vor Schluss schaffte es Bruck sogar mit zwei Toren in Führung zu gehen. Doch hier bewies auch die HSG, dass sie kämpfen kann und Punkte nicht leicht aus der Hand gibt. In den letzten 15 Sekunden konnte man somit durch einen erfolgreichen 7m-Strafwurf ausgleichen.

Es spielten: Luzie Frings, Lisa Günther (beide Tor), Franziska Hentschel (13), Hannah Werner (3), Lea Prunn (3), Nina Kießkalt (2), Magdalena Münster (2), Amelie Vorholz (1), Annalena Widmann, Melissa Pavlidis, Rieke Wettstädt