Beim verlustpunktfreien Meister zeigte die C2 nochmals eine starke Leistung und hatte den Gastgeber bis in die Schlussphase hinein am Rande einer Niederlage.

Die ersten Minuten gehörten dem PSV, schnell liefen wir einem 4 Tore Rückstand hinterher. Mit großem Kampf konnten die Mädchen diesen indes wieder egalisieren, fortan eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe. Leider verzettelten sich die Spielerinnen zu oft in Einzelaktionen, statt gegen einen eher defensiv ausgerichteten Kontrahenten über schnelle Kombinationen den Torerfolg zu suchen. Am Ende stach die körperliche Überlegenheit und die Heimmannschaft gewann auch ihre 18. und letzte Partie.

Am kommenden Wochenende beendet die C2 ihre Saison mit der Begegnung gegen Milbertshofen. Platz 4 unter 10 Teams ist der HSG nicht mehr zu nehmen, aller Ehren wert, kamen wir doch ohne eine Akteurin des älteren Jahrgangs aus, können also durchgängig noch mindestens 1 Jahr in dieser Altersklasse antreten.  

Es spielten: Luzie Frings, Lisa Günther (beide Tor), Nina Kießkalt, Laura Sauer, Hannah Werner, Franziska Hentschel, Felina Prommer, Annalena Widmann, Rieke Wettstädt, Lea Prunn, Magdalena Münster, Katarina Glisic