Am Sonntag ging es für die jungen HSG-Ladies zum Tabellenzweiten nach Alling. Das Hinspiel ging erst in den letzten 10 Minuten verloren und endete 23:27. Aus diesem Grund haben sich die Mädels Revanche vorgenommen und diese gelang. Von Anfang an ging man in Führung und gab diese nicht mehr her. Ein 21:18-Sieg war die Belohnung.

eine tolle Mannschaftsleistung

Dabei war vor allem die erste Halbzeit verantwortlich. Aus einer stabilen Deckung heraus, konnten sehenswerte Gegenstöße verwandelt werden. Der Gegner hatte große Probleme überhaupt zu Torchancen zu kommen. In Halbzeit zwei gab es dann größere Probleme. Die körperliche Überlegenheit von Alling bekam man nicht mehr ganz in den Griff. Dennoch reichte der Vorsprung über die Zeit.

„Eine tolle Mannschaftsleistung“ meint Interimstrainerin Nadine Ankershoffen.

Es spielten: Luzie Frings, Lisa Günther (beide Tor), Franziska Hentschel (9), Laura Sauer (5), Felina Pommer (4), Nina Kießkalt (2), Hannah Werner (1), Annalena Widmann, Melissa Pavlidis, Katarina Glisic, Rieke Wettstädt