Zum Rückrundenstart der BOL bekamen es unsere jüngsten Ladies mit zwei sehr bekannten zu tun. Mit dem TSV Weilheim und dem TSV Herrsching traf die Mannschaft auf zwei Teams gegen die bereits in der Vorrunde gespielt wurde.

HSG Isar-Loisach – TSV Weilheim 20:20

Wie schon in der Hinrunde war es auch diesmal eine recht ausgeglichene Partie. Der Winterschlaf der HSG-Truppe schien noch nicht ganz vorbei zu sein, dies zeigte sich auf dem Spielfeld durch zu wenig Bewegung. Trainerin Andrea Neumüller griff mit einem Time-Out ein um für mehr Ordnung im Spiel zu sorgen. Dies führte zu einer 10:9-Führung zur Pause. Nach dem Pausentee gelange es keiner Mannschaft sich abzusetzen und es blieb weiterhin spannend. In dieser Phase war es allen voran Felina Pommer welche sowohl im Angriff als auch in der Abwehr einen Sahnetag erwischte und somit die Mannschaft im Spiel hielt. Am Ende teilte man sich mit einem 20:20 die Punkte.

HSG Isar-Loisach – TSV Herrsching 25:18

Im Gegensatz zum verschlafenen ersten Spiel, legten die Mädchen kurze Zeit später gegen Herrsching einen Blitzstart auf die Platte. Nach sechs Minuten war auf der Anzeigentafel bereits eine beruhigende 5:1-Führung für die HSG zu lesen. Dabei konnten aus einer stabilen Abwehr heraus viele Bälle abgefangen und zu schnellen Gegenstößen verwandelt werden. Das schöne Spiel wurde durch gelungene 1:1-Situationen und tolle Spielkombinationen mit dem Einlaufenden Außen abgerundet.

Wie bereits erwähnt konnte sich Felina Pommer von der Trainerin ein Sonderlob verdienen. „Sie hat sowohl im Angriff als auch in der Abwehr ein richtig gutes Spiel gemacht“ lobt Trainerin Neumüller.

Es spielten: Lisa Günther, Luzie Frings (beide Tor), Nina Kieskalt (9), Laura Sauer (9), Franziska Hentschel (8), Felina Pommer (6), Anna Scheck (1), Amelie Vorholz (1), Adia Bucher, Eva Schnattinger, Hannah Lorenz, Agnes Rieger