Mit zwei weiteren Siegen konnten die HSG-Youngsters der weiblichen D-Jugend ihre weiße Weste behalten und zählen nun beim vierten und letzten Turniertag nächste Woche zu den Meisterschaftsfavoriten.

Im ersten Spiel gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf sah man bereits, dass die Mädchen an dem Tag etwas müde wirkten. Dennoch konnten Sie über eine schöne Abwehr heraus und schnelle Angriffe nach vorne die Partie 27:17 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber vom TSV Herrsching, taten sich die Mädchen lange Zeit schwer. Der Gegner hatte sich gut auf die HSG und deren Stärke eingestellt und zeigte eine hervorragende Abwehrleistung, mit welcher die HSG große Probleme hatte. Dies zollte sich auch in einer kurzen Führung für den Gastgeber. Diese Situation war neu für die HSG-Mädchen, lag man doch bisher in allen Partien immer vorne. Doch davon ließen sich die Mädchen nicht einschüchtern. Im zweiten Spielabschnitt legte man eine tollen Kampfgeist an den Tag und konnte letztlich mit 19:15 als Sieger vom Platz gehen.

Diese vier Punkte waren sehr wichtig für die Mannschaft und ihrem Ziel die Meisterschaft zu holen. Die finale Entscheidung gibt es dazu kommenden Sonntag in Geretsried. Gegen die vermeintlich stärksten Konkurrenten auf die Meisterschaft dem TSV Weilheim und dem TSV Sonthofen, hofft die Mannschaft auf lautstarke Fans und Unterstützer. Sollte der nächste Sonntag erfolgreich gestaltet werden, löst man zugleich das Ticket für den Süd-Cup, in dem die besten 4 Mannschaften die Südbayrische Meisterschaft untereinander auspielen.

Es spielten: Luzie Frings, Lisa Günther (beide Tor), Franziska Hentschel (17), Laura Sauer (11), Felina Pommer (4), Amelie Vorholz (2), Anna Scheck (1), Annalena Widmann (1), Adia Bucher, Lena Schrenk, Eva Schnattinger, Lara Fraas