Am Samstag (27.05.) konnte die weibliche C-Jugend der HSG Isar-Loisach bei hitzigen Temperaturen den Aufstieg in die Landesliga feiern. Am Ende musste man sich nur knapp gegen den späteren Turniersieger aus Vöhringen geschlagen geben.

HSG – Vöhringen 13:15

HSG – Weilheim 12:9

HSG – Gauting 16:10

HSG – Burlafingen 12:8

Im ersten Spiel gegen Vöhringen verschlief die Mannschaft den Start und geriet somit schnell mit 1:4 ins Hintertreffen. Über harten Kampf konnte man auf 4:4 ausgleichen. Bis Vöhringen zur Halbzeit wieder auf 6:9 davonzog. In Halbzeit zwei war das Spiel sehr ausgeglichen. Erst gegen Ende zündeten die Mädchen nochmal den Turbo und verkürzten zur letzten Minute auf ein Tor Rückstand. Am Ende reichte es nicht und man verlor das erste Spiel mit 13:15.

Im zweiten Spiel gegen den vermeidbar einfachsten Gegner Weilheim wollte man schnell einen komfortablen Vorsprung herausspielen um die Kräfte für die entscheidende Partie gegen Burlafingen zu sparen. Am Ende siegte die HSG mit 12:9.

Das dritte Spiel gegen den Gastgeber aus Gauting sollte als Kampfansage gegenüber Burlafingen dienen. Bereits bei der Aufwärmung zeigten die Mädchen, dass sie heute in die Landesliga einziehen wollen. Das spielerische unterstrich diesen Wunsch. Mit 16:10 holte man sich den nächsten Sieg.

Nun kam es zum Entscheidungsspiel, denn nur der Sieger der Partie konnte sich über den Einzug in die Landesliga freuen. Hochmotiviert und mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit zog man bereits am Anfang zum 3:1 davon. Dieser Vorsprung wurde bis zum Schluss auf vier Tore ausgebaut. Bei zwei gleich starken Gegnern konnte sich die HSG dank stärkeren Willen am Ende mit 12:8 durchsetzen.

„Vor allem der Teamgeist konnte an diesem Tag überzeugen. Die Bank feierte jede gute Aktion und puschte die Mitspielerinnen auf dem Feld“ freute sich Trainerin Andrea Neumüller und Trainer Stefan Kubalik.

Es spielten: Felicitas Hörl (Tor), Luisa Esch (13/4), Janica Wrabel (8), Lara Holzhauer (7), Emily Seemann (7), Greta Esch (6), Laura Rehmann (6),  Isabell Feldmeier (2), Mia Imreskovic (1), Annika Samm, Lea Prunn, Gwen Frings