Damen starten gegen starken Gegner mit einer 31:21-Niederlage in die Saison.

„Leider hat Kraft, Kondition und Konzentration nur für eine gute Halbzeit gereicht!“ so das Fazit von Teammanagerin Danila Kurka. Positiv zu erwähnen sind, dass die Mannschaft nie aufgegeben hat und bis zum Schluß gekämpft hat. Besonders in der ersten Halbzeit konnte man dem Gegner aus Waltenhofen echt Paroli bieten und lag zur Halbzeit dank sehr starker Abwehrleistung und guten Torhüterparaden nur mit 10:12 hinten.

„Kraft, Kondition und Konzentration müssen verbessert werden“

In der zweiten Halbzeit gab es nach der Verletzung von Sarah Imreskovic einen deutlichen Leistungsabfall, was aber nicht allein der Verletzungspause zuzuschreiben war, sondern auch der danach fehlenden Konzentration aufgrund von Konditions-und Kraftproblemen. „Hieran müssen wir arbeiten. Dennoch bin ich mit der Leistung der Mannschaft nicht unzufrieden. Ich habe eine deutliche Steigerung zu den Vorbereitungsspielen gesehen und der Mannschaftszusammenhalt und die Stimmung war gut“ meint die Teammanagerin nach dem Spiel.

Neben der tollen Leistung von Mona Klein, die mit 9 Toren und großem Einsatz die Mannschaft immer wieder vorantrieb haben auch die anderen Damen bewiesen, dass Tore aus allen Positionen möglich sind! Darauf bauen wir auf!!

Nach einem Wochenende Spielpause geht es am 07.10.2018 um 14:30 Uhr in Bad Tölz zum Lokalderby.

Es spielten: Yvonne Goß, Clara Krüger (beide Tor): Mona Klein (9), Kristina Frank (4), Anica Friedrich (3), Sarah Imreskovic (1), Magdalena Binder (1), Doreen Pfennig (1), Selina Mikulla (1), Tamara Klein (1), Sophie Bon, Pirrko Schumacher, Marie-Luise Werner