Punkteteilung gegen den Tabellennachbarn aus Landsberg. Mit 16:16 fahren ersatzgeschwächte HSGlerinnen einen Punkt ein.

Ohne vier Stammspielerinnen (Mona Klein, Kristina Frank, Nadine Juda und Pirrko Schumacher) dafür mit den beiden B-Jugendspielerinnen Magdalena Binder und Clara Krüger startete das Spiel wie erwartet ausgeglichen.

Über die gesamte Spielzeit könnte sich keine Mannschaft wirklich absetzten und die Vorteile wechselten hin und her.

1 Minute vor Schluss lag die HSG dann 2 Tore hinten. Doch Magdalena Binder erzielte den Anschlusstreffer und 8 Sekunden vor Spielende könnte Veronika Herrnböck den Ausgleichstreffer erzielen.

„Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung. Großer Dank geht an Magdalena Binder und Clara Krüger, welche zum wiederholten Male bei den Damen ausgeholfen haben und immer mehr fester Bestandteil des Teams werden“ so Teamsprecherin Daniela Kurka nach dem Spiel.

Auch Trainerin Klein war sichtlich zufrieden und attestiert vor allem Anica Friedrich und Tamara Klein ein sehr gutes Zusammenspiel in der Defensive „die haben Hinten richtig Dicht gemacht“.

Nächste Woche spielen die Damen Zuhause in Geretsried gegen einen alt bekannten Gegner, den TSV Weilheim. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Dreifachturnhalle in Geretsried. Die Mannschaft freut sich wie immer auf DIE BESTEN FANS DER WELT.

Es spielten: Clara Krüger, Yvonne Goß (beide Tor), Veronika Herrnböck (8/2), Anica Friedrich (2), Magdalena Binder (2), Selina Mikulla (2), Marie-Luise Werner (1), Tamara Klein (1), Vanessa Niebauer, Marina Demmeler