Von Anfang an mit viel Konzentration und Biss in die Partie gegangen und mit schoenem druckvollen Spiel bis zur Halbzeit einen 4-Tore Vorsprung herausgeholt.
…sehr kompakte Manschaftsleistung
Nach der Halbzeit in einer starken Phase diesen Vorsprung sogar noch auf 7 Tore ausgebaut. Danach wurden die Würfe von der stark haltenden gegnerischen Torfrau sehr gut pariert und fast jedes Foul in der eigenen Häfte mit 7-Meter geahndet, so dass es nochmal spannend wurde. Auch wenn keine Tore mehr gelangen, so wurde doch mit ruhigerem Spiel der Vorsprung von 3 Toren bis zum Schluss gehalten. „Besonders gefreut hat mich das erste Saisontor von Marina Demmeler und die über 60 Minuten sehr gute Torhueterleistung von Yvonne Goss und dass die Spielerinnen Selina Mikulla und Arnica Friedrich ihr Potential endlich mal abgerufen haben“, berichtet Trainerin Silvia Klein. „Insgesamt eine sehr kompakte Mannschaftsleistung“, betont auch Teammanagerin Daniela Kurka. „An der Leistung müssen wir weiter Arbeiten, vielleicht gelingt den Damen am Sonntag der erste Heimsieg.“
Es spielten: Yvonne Goß (Tor), Marina Demmeler (1), Mona Klein (3/2), Veronika Herrnböck (4/1), Anica Friedrich (3), Nadine Juda (1), Kristina Frank (4/2), Selina Mirkulla (3), Tamara Klein, Prikko Schumacher