Die Damen der HSG-Isar-Loisach begannen mutig und konzentriert gegen den Tabellendritten SC Wessling.

Kein Team konnte sich zu Beginn der Partie entscheidend absetzen. Dann folgte eine sehr starke Phase der HSG Damen. Durch schöne Rückraumwürfe von Arnica Friedrich, kämpferische erfolgreiche Einsätze von Kristina Frank und Selina Mikulla und einer sehr konzentrierten Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft konnte sich das Team bis auf 15:9 absetzen. Auch der erste Einsatz von Torfrau Iris Reichenauer, (ehemals TUS Jugendtorwart) die nach langer Pause zu unserer Mannschaft gestoßen ist, trug zum Vorsprung entscheidend bei.  Aber auch der SC Weßling steckte nicht auf und konnte bis zum Pausentee auf 2 Tore verkürzen. In Abschnitt 2 änderte sich zunächst nicht viel, das Spiel war bis zur 47. Minute völlig offen.

Mit zunehmender Spieldauer schwanden jedoch die Kräfte und die Konzentration ließ nach. Es schlichen sich eklatante Pass und Abwehrfehler ein, so dass es der immer stärker werdenden Heimmannschaft gelang davon zu ziehen. 

Insgesamt kann die Mannschaft aber stolz sein dem Tabellendritten so lange auf Augenhöhe begegnet zu sein. Besonders lobenswert war die Leistung der beiden Torfrauen Yvonne Goss und Iris Reichenauer.