HSG Damen gewinnen kampfbetontes Lokalderby mit 22:16.

Voll motiviert startete die HSG Damen am Sonntag in Bad Tölz. Doch der Anfang des Derbys gehörte der neuen Tölzer Keeperin, welche durch sehenswerte Paraden ein ums andere Mal die Torchancen der HSGlerinnen vereitelte. So geriet das Team von Silva Klein in den ersten 10 Minuten in einen 1:4 Rückstand. In der Folge fand die Mannschaft aber besser in das Spiel und konnte bis zur Halbzeitpause auf 9:9 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit zogen zwar anfänglich die Tölzer mit 2 Toren davon, aber ein 4:0 Lauf der HSG brachte in der 34. Minute die erste Führung. Dieser Vorsprung wurde bis zur 50 Minute gehalten bis die HSG durch schnelle Konter die Führung bis zum Endstand 22:16 ausbaute. „Mit unserem schnellen Konterspiel in der Schlußphase konnten, die konditionell schwächeren Tölzerinnen, nichts entgegensetzten“ argumentiert Teammanagerin Daniela Kurka den Schlußspurt.

Garant war wieder einmal Torhüterin Yvonne Goß, welche 5 von 9 Strafwürfen vereitelte. Einen sehr guten Einstand, mit 5 Toren, feierte Nadine Juda im HSG-Trikot. Besonders gefreut hat sich die Mannschaft auch über das erste Tor von Nachwuchsspielerin Sophie Bon.

Das Fazit von Trainerin Klein fällt allerdings nicht nur positiv aus. Klein resümiert: „Das schnelle Spiel nach vorne hat mir gut gefallen, aber an den unnötigen Ballverlusten müssen wir noch arbeiten.“

Am kommenden Sonntag erwartet die Mannschaft zuhause den Titelaspiranten Weßling. Anpiff ist um 16:00 Uhr in Wolfratshausen.

Es spielten: Yvonne Goß (Tor), Mona Klein (6), Nadine Juda (5), Kristina Frank (5), Anica Friedrich (2), Sophie Bon (1), Selina Mikulla (1), Tamara Klein (1), Pirkko Schumacher (1), Marina Demmeler, Doreen Pfennig