Zwischenziel erreicht: die HSG Isar-Loisach ist uneinholbar Herbstmeister

Es läuft bei den Handball Herren der HSG Isar-Loisach. Die Mannschaft rund um Trainergespann Markus Goblirsch und Alex Schmid hat schon 2 Spiele vor Ende der Vorrunde nach dem Sieg über Tabellenschlusslicht TSV Alling den Herbstmeistertitel in der Tasche. „Wir haben unser Zwischenziel erreicht“, freut sich Goblirsch, „aber trotzdem möchten wir die beiden letzten Spiele der Vorrunde noch gewinnen.“

Gegen die Gäste aus Alling tat sich die HSG in der Geretsrieder Hauptschulturnhalle nur die ersten 5 Minuten etwas schwer. „Anfangs waren wir ein bisschen zu nachlässig“, so der Trainer, „aber dann haben wir das Spiel kontrolliert.“

Eine funktionierende Abwehr mit Konstantin Seemann und Florian Bauer als standfesten Mittelblock, schnelle Tempogegenstöße durch Marco Reimann (8 Tore), torgefährliche zweite Wellen sowie die beiden Torhüter Jörg Aßmann und Heinz Heise als sichere Bank im Kasten ließen die HSG das Spiel mit 38:16 (Halbzeit 19:6) deutlich gewinnen. Das Trainergespann zeigte sich hochzufrieden: „Wir haben wirklich nichts zu meckern, und auch der „zweite Anzug“, der vorwiegend in der zweiten Halbzeit eingesetzt wurde, sitzt.“

Nächstes Wochenende steht dem Team mit dem SV Pullach allerdings ein anderes Kaliber als Schlusslicht Alling gegenüber. Pullach ist Tabellenzweiter und wird vor heimischen Publikum sicherlich einiges an Siegeswillen zeigen. „Wir sind gerüstet“, sagt Goblirsch, „alle Spieler sind fit und freuen sich auf das Derby. Wir möchten trotz der sicheren Herbstmeisterschaft keinen einzigen Punkt abgeben und gewinnen.“

Es spielten im Tor: Aßmayr Jörg Maximilian, Heise Heinz. Feld: Reimann Marco (8), Seemann Konstantin (6), Knierim Jonathan (5), Teubert Philip (4), Herrmann Simin (4), Gromen Frank (3), Kywalski Dominik (3), Siebel Sebastian (2), Hohenreiter Markus (1), Augustin Leonhard (1), Bauer Florian (1), Wastl Johannes