Nichts zu holen gab es für die HSG-Reserve gegen den Sportclub aus Unterpfaffenhofen und Germering. Mit 17:26 unterlag man nach einer sehr hart geführten Partie auf beiden Seiten.

Der Anfang war dabei, wie in vielen Partien diese Saison, recht ansprechend. Über rausgefangene Bälle von Alex Schmid und guten Kombinationsspiel von Rückraum und Kreis, blieb man bis zur 27. Minute in Schlagdistanz (10:13). Danach bekamen die Gäste aus Germering das Oberwasser. In den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit und den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit schraubten die Germeringer den Vorsprung auf 7 Tore hoch (12:19 – 35. Min).

Zwar wurde das Spiel danach wieder ausgeglichener, doch nun häuften sich die Zeitstrafen, so dass man zeitweise sogar in doppelter Unterzahl spielen musste. So endete die Partie mit einer 17:26-Niederlage.

Am nächsten Sonntag empfängt man die dritte Mannschaft des TSV Herrsching 3, welcher bislang auch noch keinen Sieg einfahren konnte. Die HSG ist allerdings gewarnt die Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, da die kommenden Gäste gerade gegen die Spitzenteams der Liga einige Ausrufezeichen gesetzt haben. DIE BESTEN FANS DER WELT sind wie immer herzlich willkommen. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Dreifachturnhalle in Wolfratshausen.

Es spielten: Marcel Dinebier, Tobias Korntheuer (beide Tor), Alexander Schmid (5), Martin Vesili (4/4), Marcus Gottesbüren (2) Leonard Augustin (2), Johannes Wastl (1), Dominik Krywalski (1), Rene Blochmann (1), Maxim Tschernowolov (1), Michael Fraas, Florian Seifert, Marius Eick, Manfred Schindler