Aus der Not eine Tugend machte die B-Jugend gegen Herrsching. Unverändert ohne die beiden verletzten Rückraumsäulen Leonardo und Elias, präsentierten sich die Jungs trotz dem Trubel um die verschollenen Trikots und einem Speedaufwärmprogramm mit dem Anpfiff hellwach.

Aus einer von Florian organisierten starken Abwehr um den bekannt zuverlässigen Rückhalt zwischen den Pfosten (Luka), organisierte Lukas den Spielaufbau und fand die richtige Mischung zwischen Tempo und ruhigem Positionsangriff. Alle Akteure leisteten sich wenig Fehler, die Chancenverwertung, sonst eher ein Manko, gab keinen Anlass zur Klage. Vielleicht wollten die HSG Jungs den Sieg an diesem Tag auch ein „wenig“ mehr als der Gast, bei quasi allen Abprallern gelangten wir wieder in Ballbesitz. In Summe ein „Sahnetag“ laut Trainerin Ulli des gesamten Teams, womit eine erfolgreiche Revanche für die unnötige Niederlage zum Saisonauftakt gelang.

Es spielten: Barbier Luca (Tor); Kesak Philipp (1), Leon Lauber (1), Hentschel Benedikt (2), Horvath Botond (6/2), Scheerer Florian (4), Wolfgart David (5), Neumüller Lukas (5), Lortz Luca (2), Julian Baumann, Luis Borgmann