Was für die C1 gilt, gilt für die C2 ebenso. Mit einem Kader, der zum Gros aus Quereinsteiger und D-Jugendlichen besteht, gilt es kleine Brötchen zu backen. Während die Abwehr trotz Unterlegenheit an Größe und Gewicht über weite Strecken gute Arbeit leistete, besitzt der Angriff noch zu wenig Durchschlagskraft, um zu klaren Chancen zu kommen. So muss dann aus ungünstigen Positionen der Wurf gesucht werden, gegen einen defensiv ausgerichteten Kontrahenten ein schwieriges Unterfangen. Endresultat 12:28

Es spielten: Leopold Lukas (Tor); Grabau Leon (2), Holzmeier Tobias (1), Rank Gabriel (2), Miltz Thomas (1), Schmidmeier Lukas (2), Hofbauer Pascal, Necker Nikolaus (1), Harjung Johannes, Jacobs Noah (3).