Überraschung I: Weiter im Aufwind gewann die mC nach einer starken Vorstellung das „Lokalderby“ am Ende deutlich mit 35:28. Gut eingestellt auf die offensive Deckung der groß gewachsenen Gäste lag die HSG nach 10 Minuten mit 7 vor. Pullach steckte nie auf, kam zwischenzeitlich wieder auf 2 heran, doch aus einer immer besser kooperierenden Defensive schnürten die Jungs den Sack ab Mitte der zweiten Hälfte immer fester zu.

Es spielten: Hartmann, Becker; Graho 8, Sadowski 7, Borgmann 8, Krautinger 4, Pauls 4, Miltz; Baumann 3, Fiedler, Neumüller 1