Verstärkt mit drei D-Jugendlichen startete die C2 in die neue Saison. Dabei war man gegen den älteren Konkurrenten letztlich chancenlos.

Das Vorhaben der C2 besteht hauptsächlich darin, Quereinsteiger und jüngere Jahrgänge zu fördern und zu integrieren. Somit stand – zusätzlich durch Krankheiten & Verletzungen dezimiert – eine zusammengewürfelte Truppe auf dem Parkett. Phasenweise hielten wir gut mit, scheiterten aber oft am gut aufgelegten Keeper des Gastgebers. In der Deckung war gegen mitunter 2 Jahre überlegene Werfer nur bedingt Widerstand möglich.

Es wird darum gehen, fehlende Größe und fehlendes Gewicht durch viel Laufarbeit ohne Ball auszugleichen. Dass dies zum Erfolg führt, zeigte Leon, der immer wieder Lücken in der Landsberger Hintermannschaft fand. Thomas feierte bei seinem ersten Einsatz nach drei Trainingseinheiten einen guten Einstand, an ihm wird die HSG noch viel Freude haben.

Es spielten: Leopold Lukas, Winklmeier Felix (Tor); Fiedler Jakob (6), Grabau Leon (3), Holzmeier Tobias (2), Rank Gabriel (1), Miltz Thomas, Vorholz Valentin, Schmidmeier Lukas, Hofbauer Pascal, Necker Nikolaus.