Schützenfest der mC-Jugend in Geretsried.

Die heutige Partie hatte schon in Vorfeld aufgrund der Tabellenhierarchie einen klaren Favoriten. Das zeigte die HSG schon von der ersten Minute an. Nahezu jeder Angriff endete mit einem Tor, die Gäste waren sichtlich bemüht mitzuhalten, jedoch ohne Erfolg. Bis zur 9-ten Minute konnten sich die Gastgeber mit einem 8-Tore-Vorsprung absetzen. Die Günzburger gaben alles – aber heute war die HSG einfach eine Nummer zu groß.

In der 2-ten Hälfte ließ der Elan der Gäste nach, sie schafften gerade mal 5 Tore. Seitens des Gastgebers konnte der gesamte Kader eingesetzt werden, damit alle Spieler die notwendige Spielpraxis sammeln können.

Nun gilt es den Blick nach vorne zu richten, die nächste Aufgabe wird sehr schwierig. Beim ungeschlagenen Tabellenführer aus Coburg wird die Mannschaft an ihre Grenzen, und darüber hinaus, gehen müssen. Wenn das Spiel auf die ganze Spielfeldbreite gezogen wird und jeder für die Mannschaft kämpft, können auch unlösbare Aufgaben gemeistert werden. Wir drücken euch die Daumen.

Für die HSG spielten: Luka Barbir, Hartmann Wulf (beide Tor), Leon Lauber (1 Tor), Philipp Kesak (3 Tore), Botond Horwath (4 Tore), Florian Scheerer (11 Tore), Julian Baumann (2 Tore), Jannik Neumüller (2 Tore), Luis Borgmann (5 Tore), Elias Newel (12 Tore), Noah Jacobs (1 Tor)