Vizemeister-Bayernliga 2019 – die Krönung einer langen und intensiven Saison.

In Bayern gibt es 22 Ligen mit 10 Mannschaften und durchschnittlich 12 Spieler pro Mannschaft. Somit kämpfen 220 Mannschaften und über 2.600 Spieler um die Teilnahme in der höchsten Liga dieser Altersklasse. Die Zahlen sprechen für sich. Die HSG hat nicht nur die Qualifikation geschafft, die Mannschaft schließt die Saison sogar mit dem 2-ten Platz bayernweit. Somit ist das Erreichte in dieser Spielzeit nicht hoch genug einzuschätzen. Die HSG hat in ihren Reihen Spieler mit unterschiedlichen Stärken; die Homogenität gepaart mit Fleiß und Wille und die Trainerqualität führte die Mannschaft auf einen verdienten Vizemeister-Platz. Eine Erfahrung, die für die Spieler eine bleibende Erinnerung bedeutet und für den Verein eine weitere Bestätigung für die tolle Arbeit. Nicht zu vergessen sind die Fans der Mannschaft, die leidenschaftlich alle Spiele – egal wie weit diese stattfanden – begleiteten und so auch ein Teil zum Erfolg beitragen konnten.

Ein RIESENDANK an alle, bleibt genauso motiviert, unterstützt weiterhin alle HSG-Mannschaften und lasst uns weitere tolle Momente erleben.

Für die HSG spielten: Luka Barbir, Leon Lauber (7 Tore), Philipp Kesak (2 Tore), Botond Horwath (6 Tore), Julian Baumann (2 Tore), Luis Borgmann (4 Tore), Elias Newel (7 Tore), Noah Jacobs, Filip Graho (2 Tore)