Die HSG-C-Jugend nimmt wieder Fahrt auf und gewinnt in Roßtal mit 26:24.

Nach einer faszinierenden Handball-Weltmeisterschaft im eigenen Lande und spannenden Spielen in München, die von vielen HSG-Aktiven, Ehemaligen und Fans besucht wurden, fing nun die Rückrunde der Bayernliga wieder an. Eine starke Hinrunde wurde mit dem Vizemeister-Titel abgeschlossen, nun galt es die Leistungen im Jahre 2019 zu bestätigen.

Fast schon Tradition bei längeren Auswärtsfahren, wurden die Spieler und mitgereisten Fans hervorragend mit einer kulinarischen Auswahl (Schnitzel, Kuchen, Obst, Getränke) verköstigt. Aber das Highlight des Tages folgte noch: das Spiel gegen starke Roßtaler, die nach der Erfahrung der Rückrunde mit einer Verstärkung durch zusätzliche Spieler auf uns wartete. Beide Mannschaften schenkten sich von Anfang an nichts, jeder Spieler ging konzentriert an die Aufgaben ran. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, die Tore fielen gleich verteilt auf beiden Seiten. Ab der 6-ten Spielminute zog die HSG an und konnte sich mit einem 3-Tore-Vorsprung absetzen. Gegen Ende der ersten Spielzeit wurden die Würfe nicht mehr sicher ins Ziel gebracht; als Folge konnte sich der Gastgeber bis auf 1 Tor rankämpfen.

Die Anfangsphase der 2-ten Halbzeit ging auf das Konto der Roßtaler; diese konnten sich leicht absetzen. Aber die HSG ist als moralstarke Mannschaft bekannt – bis zur 36-Minute konnte der Vorsprung wieder ausgeglichen werden und gegen Ende der Partie in einen 2-Tore-Vorsprung umgewandelt werden. Eine starke Leistung der HSG.

Die letzten Spielminuten wurden auch von den Herren-Mannschaften aus Erlagen und Rimpar bewundert. In Rahmen der Bundesliga-Vorbereitung fand anschließend die Begegnung HC Erlangen gegen die Rimpar Wölfe statt; Erlangen gewann mit 30:25.

Es spielten: Luka Babir, Wulf Hartmann (beide Tor), Elias Newel (6/1), Florian Scheerer (5), Leon Lauber (4), Botond Horvarth (4), Jannik Neumüller (3), Julian Baumann (2), Luis Borgmann (2), Philipp Kesak, Filip Graho,