Marcu erwartet knappes Spiel

Auf den ersten Blick wirkt es so, als sollte einem klaren Sieg der HSG Isar-Loisach an diesem Sonntag um 18 Uhr beim TSV Gilching nichts entgegenstehen. Im Hinspiel war der Bezirksoberliga-Aufsteiger schließlich in eigener Halle haushoch überlegen und siegte locker mit 34:23. Spielertrainer Adrian Marcu erwartet allerdings nicht, dass sich nun Ähnliches wiederholt: „Bei ihren Heimspielen treten die Gilchinger mit einer ganz anderen Mannschaft an.“ Er ist sich sicher: „Dieses Mal wird es bestimmt ein knappes Spiel.“ Die Statistik weist die Gilchinger in der Tat als heimstark aus: Sie gewannen ihre ersten sechs Saisonspiele; erst am vergangenen Wochenende gegen die SG Kaufbeuren/Neugablonz setzte es beim 21:29 die erste Niederlage. Eine Gemeinsamkeit mit der HSG, die zuletzt ebenfalls ihr Heimspiel gegen Weilheim (25:26) verlor.

Die HSG tritt am Sonntag leicht ersatzgeschwächt an. Ante Doko macht ebenso Urlaub wie Florian Mehrkens. Doko hofft allerdings, rechtzeitig zum Spielbeginn zurück zu sein. Bastian Wolfgart konnte zuletzt aufgrund einer Erkältung nicht trainieren – was Adrian Marcus Zuversicht allerdings nicht mindert: „Die Mannschaft hat gut trainiert. Ich hoffe, dass wir uns die zuletzt verlorenen Punkte in Gilching zurückholen.“