Erstes Spiel der Saison gewonnen – Pflichtaufgabe erfüllt – Trainer sieht noch Luft nach oben

Die wB-Jugend der HSG Isar-Loisach trat am letzten Samstag zum ersten Spiel der Saison 2019/2020 an, auswärts bei der HSG München West.Der Gegner wirkte am Anfang leicht überfordert mit der starken Abwehr der Mädels von Isar und Loisach und kam auch während des weiteren Spiels eigentlich nur über Außen mal zum seltenen Torerfolg. Das schnelle Angriffsspiel führte dann für unsere Mädels vorne zum Erfolg. Auch versuchen die HSGlerinnen immer mehr aus dem Rückraum zu werfen, auch wenn da die Torausbeute erfolgreicher hätte sein können.

Am Ende stand aber ein verdientes 17:8 mit Luft nach oben, so das Fazit des Trainers. „Es war sicher kein Zuckerspiel, aber insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung mit einer vollen Bank, bei der jede Spielerin zum Einsatz kam.“

Für die nächsten Trainingseinheiten hat sich Trainer Stefan Kubalik vorgenommen, auf besseres Zusammenspiel aller hin zu arbeiten und die Selbstsicherheit der Spielerinnen in puncto Rückraumwürfe zu steigern. Außerdem sollte es mit einer besseren Trainingsbeteiligung auch möglich sein, alle Spielerinnen auf das gleiche Level zu bringen, was auch das Zusammenspiel in allen Situationen verbessern würde.

Es spielten: Felicitas Hörl (Tor), Greta Esch (4), Annika Samm (1), Hannah Werner (1), Isabell Feldmeier (1), Mia Imreskovic, Janica Wrabel (2), Lara Holzhauer (2), Laura Rehmann, Emily Seemann (2), Luisa Esch (4/1), Katarina Glisic, Minea Botica, Gwen Frings