Unkonzentriert zum Schaulaufen in Großhadern. 

Nachdem sich die weibliche B-Jugend schon vorzeitig den Meistertitel gesichert hatte, ging das Team im Spiel gegen den Tabellenletzten Großhadern nicht mehr mit der nötigen Konzentration ins Spiel. Dennoch gelang ein nie gefährdeter 20:12-Erfolg.

Coach Kubalik resümiert: „ wir hatten heute viele Ballverluste aus unnötigen technischen Fehlern und haben im Angriff oft die falsche Entscheidung getroffen“.

Dennoch ist der Coach mit der Saisonleistung mehr als zufrieden und weiß wo er bei den Mädels noch Trainingsbedarf sieht: „ Wir müssen öfter aus dem Rückraum werfen“.

Jetzt haben die Mädchen eine Woche Pause bevor Sie am 30.03.2019 ihr letztes Ligaspiel beim PSV München spielen. Am Wochenende 13/14.4. steht dann zum Saisonschluss die ÜBOL-Meisterschaft an. Dort treffen in einem Turnier alle Meister der bayrischen Bezirksoberligen aufeinander.

Es spielten: Felicitas Hörl (Tor), Luisa Esch (6/3), Greta Esch (5), Magdalena Binder (5), Seemann Emily (2), Janica Wrabel (1), Gwen Frings (1/1), Annika Samm