Zweiter Sieg im zweiten Spiel. In Germering gewannen die Mädchen ungefährdet mit 35:26 und zeigten dabei eine deutlich stärkere Leistung, als zum Auftakt gegen Murnau.

Von Beginn an setzten wir den Gastgeber bei dessen Angriffen unter Druck. Bälle wurden abgefangen und für die zweite Welle genutzt. Fortschritte sahen Trainer und zahlreiche Fans – die die eigene Mannschaft lautstark unterstützten (Sonderlob!!) – auch im Positionsangriff, alle Spielerinnen entwickelten Druck und Torgefahr. Weniger zufrieden hingegen das (mäßig erfolgreiche) Fangen mit einer Hand, Potenzial nach oben gibt es weiterhin in der Bewegung ohne Ball.

Es spielten: Luzie Frings (Tor), Nina Kießkalt 6, Laura Sauer 6, Hannah Werner 5, Franziska Hentschel 9, Adia Bucher 1, Lena Schrenk 1, Amelie Vorholz, Rieke Wettstädt, Magdalena Münster 3, Mia Imreskovic 4