Auch im letzten Spiel nichts anbrennen lassen! 

Gegen den Tabellenletzten vom Nachbarn Pullach gab es für die HSG kein anderes Ziel als weitere zwei Punkte einzufahren.

Bis zur achten Minute gestalteten sich die Partie allerdings ausgeglichen, bis der HSG Motor auf touren kam. Durch einen starken Abwehrverbund heraus konnte viele Gegenstoßtore erzielt werden. „Auch das Zusammenspiel mit den Kreisläufern hat super funktioniert“ attestiert Co-Trainerin Sarah Imreskovic nach dem Spiel.

Alle waren sehr motiviert und somit geht auch der Sieg in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Für Felina Pommer war es das letzte Handballspiel. Wir wünschen Felina für die Zukunft alles gute und hoffen, dass Sie uns in der Halle noch öfter zum Anfeuern besuchen wird.

Es spielten: Lisa Günther, Luzie Frings (beide Tor), Laura Sauer (10), Mia Imreskovic (10), Hannah Werner (7), Franziska Hentschel (5), Felina Pommer (3), Katarina Glisic (3/2), Minea Botica, Magdalena Münster