Ungefährdeter 28:12 Sieg der wB-Jugend gegen den SV Bruckmühl

Die Vorzeichen für das 2. Auswärts-Spiel der weiblichen B-Jgd waren durchwachsen: Wetter mies (man traf sich an der Halle WOR unter Regenschirmen), eine gute dreiviertel Stunde Fahrtzeit, ein völlig unbekannter Gegner (hat überhaupt schon mal eine Mannschaft der HSG Isar-Loisach gegen Bruckmühl gespielt?) und ein Trainer mit zu viel Auswahl auf der Bank („Mädels, so viel Auswechselmöglichkeiten bin ich nicht gewöhnt – das verwirrt mich!“ – so Stefan Kubalik augenzwinkernd vor dem Spiel). Aber schon nach kürzester Zeit zeigte sich, dass alle Befürchtungen umsonst waren, die HSG ging schnell mit 3:0 in Führung, bevor dann der SV zum – von den Rängen viel umjubelten – ersten Tor kam. Auch eine Auszeit nach einer guten Viertelstunde Spielzeit half dem SV Bruckmühl nicht, zur Pause stand es schon 13:5 für die Gäste von der Loisach. Nach der Pause kamen die Mädels der HSG erstmal nicht so in Schwung, die Würfe aufs Tor gingen alle vorbei, allerdings konnten die Gastgeber ihren Rückstand nicht nennenswert verkürzen. Trainer Kubalik wechselte in der verbliebenen Spielzeit kräftig auf allen Positionen durch und am Ende stand ein sehr zufriedenstellender 28:12 Sieg zu Buche, auch wenn nicht alle HSGirls mit ihren Leistungen zufrieden waren. Nächste Woche geht es zur HSG B-one, die dann in der eigenen Halle das erste Spiel der Saison bestreitet, aber insgesamt sollte auch das eine lösbare Aufgabe für die wB-Jugend der HSG Isar-Loisach sein

Es spielten: Felicitas Hörl (Tor), Greta Esch (3), Annika Samm, Hannah Werner (4), Mia Imreskovic (1), Janica Wrabel (3), Lara Holzhauer (4), Laura Rehmann (1), Emily Seemann (3), Luisa Esch (7/2), Minea Botica, Magdalena Münster (1/1), Gwen Frings (1)