Nach der Show gegen den Zweiten Gröbenzell war gegen den Neunten Schongau wieder Hausmannskost angesagt. Alle Appelle von der Bank halfen wenig, die Lechstädter liefen ungestört ohne Ball immer wieder in den Rücken unserer Abwehr, erhielten prompt das Zuspiel und konnten aus 6 Meter sicher verwandeln. Erst in den finalen Minuten entschied die Durchschlagskraft unseres Rückraums, die Partie zu unseren Gunsten. Schön dass Laura nach 9 monatiger Verletzungspause endlich ihr Comeback feiern konnte.

Es spielten: Frings, Günter, Drehmel 1; Kießkalt 11, Grgic 2, Popovic, Bucher 4, Rieger 1, Fraas, Schrenk, Widmann 1, Sauer 5